Leon Kuklinski.

Hannover.

Wer bist du?

Kommt darauf an wer fragt. Meistens bin ich allerdings der Medienmensch, der die Ausbildung zum Mediengstalter Bild und Ton im August endlich abschließt. Ziemlich oft bin ich aber auch der pessimistische, unausgeschlafene, schlecht gelaunte und unausgeglichene Miesepeter, der sich nichts mehr wünscht, als aus der öden Monotonie des Alltags zu entfliehen, am liebsten mit einer Fahrradtour um die Welt.

Wer möchtest du werden?

Altbekannte Kindheitsträume wie Feuerwehrmann, Pilot oder Astronaut kann ich im Moment nicht teilen. Vielleicht im nächsten Leben.

Was bedeutet es dir jung zu sein?

Jung sein ist cool. Man hat im Idealfall keine großartigen Probleme mit seiner Gesundheit, ist familiär eher ungebunden und der jugendliche Leichtsinn führt neben vielen dummen Ideen auch zu zahlreichen, nützlichen Erfahrungen. Ich finde, das Beste am jung sein in Bezug auf meinen Beruf ist, dass ich noch kein alter Sack bin, der Sachen nur so macht, weil er sie schon immer so gemacht hat, dass ich mich noch nicht festgefahren habe in meiner Arbeitsweise. Auch wenn ich weiß, dass es früher oder (hoffentlich) später der Fall sein wird.

Welche Personen inspirieren dich und beeinflussen deine Arbeit?

Ein toller Kollege sagt mir oft: "Du bist jung. Mach Fehler! Mach ganz viel, aber mach einfach. Dir kann ja nichts passieren." Durch das verdammte Internet ist die Messlatte aber ziemlich hoch angesetzt. Man vergleicht alles mit jedem, überall auf der ganzen Welt. Anfangs war man noch ein Held, wenn man für ein Rap-Video einfach ein paar Performance Szenen aneinandergereiht hat. Heute braucht der kleinste Hobbymusikant ein konzeptioniertes, voll ausgeleuchtetes Musikvideo mit Zeitlupen, Schauspielern und VFX - natürlich für umme. Das ist nicht unbedingt schlecht. Die Ansprüche steigen, selbstverständlich auch an meine eigene Arbeit. Ich möchte mithalten und hervorstechen aus den Low-/No-Budget-Projekten. Nicht nur im Internet. Auch und vor allem im sozialen und Arbeits-Umfeld. Tipps, Tricks, alles was ich lerne und tue wird, schätze ich, durch diese drei Bereiche und ihre Mitwirkenden am stärksten beeinflusst. Ich mache einfach.

Welches Risiko bist du bereit einzugehen, um deine Ziele zu erreichen?

Wenn ich dieser Tage einen Blick auf mein Risc-O-Meter werfe, zeigt es mir einen Wert von 7 an. Wie weit nach oben die Skala noch geht, ist mir allerdings noch nicht bekannt...



//Interview 2015

Finde Leon online:

PlatzhaieeeeeeeePr