Claire Nungesser.

Düsseldorf.

Wer bist du?

Mein Name ist Claire, ich bin 21 Jahre alt und studiere mit großer Leidenschaft Modedesign am Fashion Design Institut in Düsseldorf. Ursprünglich komme ich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Bad Nauheim. Vor 1 1/2 Jahren hieß es dann "Herzlich Willkommen Großstadtleben" und nun arbeite ich jeden Tag hart, um meine große Liebe - die Mode - zum Beruf zu machen.

Wer möchtest du werden?

Jemand der von seiner Leidenschaft leben kann. Ansonsten möchte ich so bleiben wie ich bin. Veränderungen überlasse ich den Herausforderungen, Höhen und Tiefen des Lebens.

Wie sieht für dich ein gutes Leben aus?

Das zu tun, was mich glücklich macht und damit Erfolg zu haben. Fehler nicht als Rückschläge zu sehen, sondern als Chancen etwas besser/anders zu machen. Ehrliche, liebevolle Menschen um mich herum, denn Rückhalt ist unfassbar wichtig in dieser Branche. Und da wären dann noch ein paar Sachen: Gesundheit, Liebe, die Fähigkeit anderen Menschen mit meiner Arbeit Freude zu bereiten, eine gute Portion Optimismus und nie endende Kreativität.

Wie verkörpert sich deine individuelle Kreativität?

Von den Momenten in meiner Kindheit in Mamas Atelier bis jetzt - Mode beeinflusst mein ganzes Leben. Im Alltag sehe ich mir immer die Menschen genau an, wandle gedanklich ihre Kleidung in Schnitte um und denke über deren Fertigung nach. Diese Momente sind für mich besonders wichtig, denn Inspiration kommt vor allem in unerwarteten Momenten. Meinen Stil zeichnet unter anderem aus, dass ich durch verschiedene Linienführungen selbst mit einfachen Stoffen, komplexe und außergewöhnliche Kleidungsstücke fertigen kann. Grenzenlose Möglichkeiten von Designs liegen vor mir, wenn ich einen Grundschnitt konstruiert habe. Dieses Gefühl ist einfach wunderbar. Am bedeutsamsten ist jedoch der individuelle Prozess, in dem ich Veränderungen und neue Ideen in meine Arbeit einfließen lasse oder auch noch mal von neu beginne. Das Endergebnis ist für mich dann weit mehr als ein Kleidungsstück, denn ich habe meine eigene kleine Geschichte dazu.

Welches Risiko bist du bereit einzugehen, um deine Ziele zu erreichen?

Kaum Freizeit zu haben und die ein oder andere "24 Stunden-wach-Phase" gehören mittlerweile zu meinem Leben dazu. Schlafmangel und teilzeitige soziale Isolation nehme ich (manchmal mehr, manchmal weniger) gerne in Kauf, da es sich lohnt sobald man das Endergebnis sieht. Was meine Zukunft angeht, bin ich durchaus bereit alles stehen und liegen zu lassen wenn eine große Chance in Aussicht ist. Karriere steht bei mir nunmal an erster Stelle. Und nein, ich denke nicht, dass ich direkt DEN Traumjob bekomme. Aber am schönsten ist es doch, wenn man wirklich hart für etwas gearbeitet hat und sein Ziel dann wohlverdient erreicht - darum geht es doch, oder etwa nicht?



Finde Claire online:

PlatzhalteeeePr